Navigation HTML

Sonntag, 1. September 2013

Die besten Avocados im regulären Handel

Ich hatte dieses Jahr ab und wann immer wieder mal Avocados gegessen. Früher waren diese für mich ja ungenießbar, erst vor ca. 2 Jahren konnte ich die mit Genuss durch meine Speiseröhre jagen.

Bei meinen Avocado-Einkäufen fiel mir immer wieder die schwankende Qualität der Avocados auf. Wie im Video Gemischte Rohkost auch kurz angeschnitten, bemerkte ich, dass Avocados, bei denen sich unter der Schale ein Luftraum bildet, zu jenen gehören, die alsbald in einen Fäulnisprozess übergehen - ich vermute, dass es sich hiebei um jene handelt, die ein kurzes, heißes Wasserbad abbekommen haben, sich dadurch der Kontakt zur Außenhaut etwas löst und sich langfristig Hohlräume bilden.

Eher zufällig als bewusst bemerkte ich, dass die guten Avocados, die weder Fäule noch Lufträume im reifen Zustand zeigten, immer aus Afrika kamen, entweder Kenia oder Südafrika. Die "Standard"-Avocados aus Peru hingegen sind auch die "Standard-Schrottware" gewesen.

Mein bisheriger Gradmesser ist also - alles aus Afrika war gut und - seit ich auf dieses Merkmal achte - außerhalb fiel mir noch keine richtig gute Avocado auf. Bezogen auf die normalen Supermarkt- und Bioladen-Avocados. Spezial-Rohkost-Versender ausgenommen.

Lasst euch eure guten Avocados schmecken, und fragt ggf. nach welchen aus Kenia oder Südafrika. Und berichtigt mich, sollte euch entgegen meiner "Regel" anderes auffallen. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen