Navigation HTML

Donnerstag, 19. September 2013

Ketose-Experiment - das nächste, lang und intensiv

Nachdem ich nicht so recht aus einer diesjährig länger anhaltenden Schwächelphase kaum herauskommen sollte, beschloss ich einmal wieder den Weg in Richtung Ketose zu gehen.

Jetzt bin ich auch schon wieder über 4 Wochen in Ketose.

Die Umstellung tat mir entgegen häufigen berichten auf Anhieb sehr, sehr, sehr gut. Ich hatte gleich merklich mehr Energie, konnte wieder eine längere Strecke joggen, hatte richtig Power auf dem Fahrrad. Abgesehen davon die angenehme, ruhigere, geistige Klarheit im Denken.

Jedoch kippt das ganze jetzt interessanterweise wieder etwas zurück. Der Kopf ist zwar noch angenehm klar, aber ein Energie-Tief im Körper stellt sich wieder ein.

Vermute daher, dass ich erst in Ketose kam, aber die Zuckerspeicher in den Muskeln noch gefüllt waren und entsprechend nutzbar waren.

Da Ketose über so viele Möglichkeiten, d.h. Fettquellen praktizierbar ist (oder eben nicht), gab es hier schon einige Wechsel.

Anfangs gab es auch viel Kokosfett, von dem ich nach 1-2 Wochen nichts mehr sehen wollte. So musste ich andere Fettquellen erschließen und stieß auf eine gute Quelle an Innereien und Gewebefett, später sollte Knochenmark als Offenbarung hinzu kommen und der Anteil an fettem Fisch steigen.

Der Plan ist, die Ketose nun über viele Monate, 6 Monate, durchzuziehen. Hauptmotivator ist Wolfgang Lutz mit seiner Lutz-Diät. (max. 72g Kohlenhydrate am Tag).
Nach etwa 2 Wochen und 4 Wochen hab ich jeweils gefilmt... schaut rein.



Nach 4 Wochen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen